Direkt zum Inhalt springen

Der Glücksfänger zu Wittenburg

Wer rennt nicht auf seinem Lebensweg dem Glück hinterher? Die bewegte Figur des Glücksfängers versucht's und es scheint, dass er es beinahe hat. Sein Schwein, sein Glück. Das ewige Gerenne nach dem großen Schinken verleitet oft dazu, dass man wenig darauf achtet, was man gleichzeitig verliert. So kullern die Taler unbemerkt aus der Tasche. weiterlesen

Die Figur wurde am 8. Juni 2012 festlich eingeweiht. Hier sind ein paar Impressionen dieses Tages und einige aus dem Entstehungsprozess. Der Glücksfänger wurde von der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin der Stadt geschenkt. Die Sparkassentaler wanderten also erst in die Stadtkasse und zuletzt, verdientermaßen in die Taschen aller, die an der Figur gearbeitet haben. Zudem findet man auf dem Wege zum Rathaus noch so manchen verlorenen Taler, der dem Glücksfänger heimlich aus der Manteltasche entflohen ist. Moneten, Pinkepinke, Zaster, Marie, Kohle Mäuse, Öcken. Alles Worte für den Treibstoff unseres Alltags. Wer etwas genauer hinschaut, der findet all das und noch mehr. Es ist eben ein wahrhaftes Schnippchen zum Thema Geld, das hier geschlagen wurde. Zum schmunzeln und nachdenken in Bronze gegossen und sicher bald ein Wahrzeichen für Wittenburg.